Die aktuelle Situation in der Europäischen Union zu Steviolglycosiden sowie der Pflanze Stevia rebaudiana und deren getrocknete Blätter.

Am 02.12.2011 wurden in der Europäischen Union die süßen Inhaltsstoffe der Pflanze Stevia rebaudiana, die Steviolglycoside, als neuer Lebensmittelzusatzstoff E 960 für bestimmte Lebensmittelkategorien und dort in bestimmten Höchstmengen zugelassen. Vorausgegangen waren positive Beurteilungen des neuen Süßstoffs durch JECFA und EFSA. Zu beachten ist, dass die angegebenen Werte für Höchstmengen und für den ADI-Wert in Stevioläquivalente angegeben sind.

Im Anhang der Verordnung (EU) 231/2012 ist nun klar geregelt, dass der Süßstoff aus 10 Einzelkomponenten bestehen darf, deren Gehalt mindestens 95 % betragen muss. Weiterhin werden Angaben zur Herstellung der Steviolglycoside gemacht und weitere Reinheitskriterien definiert.

Es wurde lange darüber gestritten, ob die Blätter der Stevia rebaudiana ein neuartiges Lebensmittel sind und somit der Novel-Food-Verordnung unterliegen. Nach dem rechtskräftigen Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 14.04.2011 darf nun jede zuständige Behörde eines Mitgliedslandes selbstständig und im Einzelfall entscheiden, ob getrockneten Blätter der Stevia rebaudiana ein neuartiges Lebensmittel ist, oder als traditionelles Lebensmittel keine Zulassung benötigt. Inzwischen finden wir solche Produkte legal im Handel.